Der Landeselternrat der Freien Waldorfschulen in Berlin-Brandenburg

 

Die Eltern der Freien Waldorfschulen in Berlin und Brandenburg haben sich zum Landeselternrat (LER) der Freien Waldorfschulen in Berlin-Brandenburg zusammengeschlossen. Er wird insbesondere in allen Angelegenheiten tätig, die in ihren Auswirkungen über die einzelne Schule hinausgehen und für die Gesamtheit der Eltern im Interesse der Kinder an den Freien Waldorfschulen von Bedeutung sind.

 

Die Mitglieder der Elternvertretungen einer jeden Schule benennen zwei Persönlichkeiten aus ihrer Mitte und entsenden diese in den LER. Die Entsandten verpflichten sich, für ein Jahr regelmäßig an den Sitzungen des LER teilzunehmen und sorgen für eine kontinuierliche Teilnahme ihrer Schule an der gemeinsamen Arbeit. Sie nehmen gegenüber ihren Elternvertretungen die Aufgaben verantwortlich wahr und sind Vermittler zwischen dem LER und der Elternschaft ihrer Schule. Die Delegierten einer Schule sollten nicht gleichzeitig wechseln. Jede Schule ist unabhängig von der Anzahl ihrer Delegierten mit einer Stimme vertreten. Der LER beschließt mit einfacher Mehrheit der anwesenden Schulen und strebt einen Konsens an.

 

Der LER trifft sich regelmäßig im Abstand von etwa zwei Monaten in den verschiedenen Freien Waldorfschulen.

 

Die Mitglieder des LER entsenden jeweils ein bis zwei  Delegierte in die Bundeselternkonferenz (BuElKo). Darüber hinaus werden Delegationen mit Gaststatus in die Regionalkonferenz der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der Waldorfschulen in Berlin-Brandenburg, in den Landeselternausschuss (LEA) des Landes Berlin und in den Landeselternrat der staatlichen Schulen des Landes Brandenburg entsandt.

 

Der Landeselternrat möchte die Zusammenarbeit der Elternschaft mit den Organen der LAG der Freien Waldorfschulen in Berlin-Brandenburg und dem Elternrat beim Bund der Freien Waldorfschulen fördern.

 

 

Geschäftsordnung des Landeselternrats
(PDF)

 

Beratung im Konfliktfall

Der Landeselternrat der Freien Waldorfschulen in Berlin-Brandenburg hat eine informative und hilfreiche Broschüre erstellt, die Eltern im Konfliktfall an ihrer Schule als Leitfaden dienen kann. Dazu ist noch ein übersichtliches Merkblatt zum allgemeinen Umgang mit Konflikten erarbeitet worden.

 

Konflikte an Schulen
Broschüre zu einem Projekt des Landeselternrats Berlin-Brandenburg
(PDF 3,5 MB)

 

Merkblatt Konflikte
(PDF)

 

Broschüre und Merkblatt liegen auch als Druckausgabe vor. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per Mail an den Landeselternrat (siehe Kontakt ganz unten).

 

 

Delegierte

 

Bundeselternkonferenz
Ellen Niemann

 

LAG
Ellen Niemann, Georg Küchler, Silvia Phillip

 

LER Brandenburg
Armin Woy

 

LEA Berlin
n.n.

 

 

Vertreterinnen und Vertreter der Berliner und Brandenburger Waldorfschulen

 

Annie Heuser Schule
Ellen Niemann, Esther Schmuck

 

Emil Molt Schule
Frauke Schnell

 

Freie Waldorfschule Am Prenzlauer Berg
Sonja Zausch, Ina Schubert

 

Freie Waldorfschule Werder/Havel – Christian Morgenstern
Silvia Philipp

 

Freie Waldorfschule Berlin-Mitte
Doris Götz

 

Freie Waldorfschule Berlin-Südost
Rüdiger Mardus

 

Freie Waldorfschule Cottbus
Georg Küchler, Manuela Ruben

 

Freie Waldorfschule Havelhöhe – Eugen Kolisko
Julia Lehmann, Anne Münzenmayer-Budde

 

Freie Waldorfschule Kleinmachnow
Armin Woy

 

Johannes-Schule Berlin
Martin Müller-Jacobi, Axel Jansen

 

Rudolf Steiner Schule
Elke Böckstiegel

 

Freie Waldorfschule Frankfurt (Oder)
Kathleen Schilf

 

Freie Waldorfschule Kreuzberg
Katja Keweloh, Siegfried Effenberger

 

Ständiger Gast des LAG-Vorstandes im LER
Wolfgang Borning

 

Ständiger Gast der Elternvertretung Mecklenburg-Vorpommern im LER
Bettina Haase

 

Kontakt

Unsere Mail-Adresse für Fragen, Anregungen und Wünsche: ler@waldorf.net