Waldorf 100 in Berlin und Brandenburg

 

Die Waldorfpädagogik und die älteste Waldorfschule in Stuttgart werden 100 Jahre alt – und das wollen alle 1100 Waldorfschulen und die mehr als 2000 Waldorfkindergärten im Jahr 2019 rund um den Globus feiern! Der Bund der Freien Waldorfschulen in Deutschland hat bereits mehrere Projekte mit weltweiter Beteiligung entwickelt sowie Planungen für zwei Festwochen, die in Stuttgart beginnen und im Tempodrom Berlin am 19. September 2019 mit einer großen Feier enden werden.

 

Auch aus der Landesarbeitsgemeinschaft der Waldorfschulen in Berlin-Brandenburg (LAG) haben sich Menschen aus verschiedenen Waldorfeinrichtungen zu einem Arbeitskreis zusammengefunden und treffen sich seit Ende 2016 regelmäßig, um ein gemeinsames festliches Begehen des Jubiläumsjahres in unserer Region zu organisieren. Es gibt Überlegungen für eine Theaterwoche mit Aufführungen vieler Schulklassen an verschiedenen Orten, für eine Konzertreihe durch das gesamte Festjahr 2019 mit Musikdarbietungen an den einzelnen Waldorfschulen, für ein größeres Eurythmieprojekt, für Ausstellungen mit Schülerarbeiten sowie für eine große Abschluss-Festveranstaltung. Das alles braucht eine längere Vorbereitungszeit sowie viel Fantasie, Engagement, Durchhaltekraft und gute Koordination aller beteiligten Menschen des Arbeitskreises sowie der Berliner und Brandenburger Schulgemeinschaften.

 

Alle Veranstaltungstermine sollen in einem Kalender gesammelt und der Öffentlichkeit rechtzeitig präsentiert werden. Auch hier auf dieser Seite wird nach und nach ein Terminplan entstehen, je nach dem Fortgang der Planungen.

 

Schauen Sie immer wieder mal herein, erleben Sie unsere Arbeit mit, seien Sie eingeladen zu Waldorf 100 in Berlin und Brandenburg!

 

Für den Arbeitskreis
Astrid Hellmundt, Redaktion waldorf.net

 

 

Projekte im Rahmen Waldorf 100 in Berlin-Brandenburg

 

> Make thee bees GREAT again (PDF)

Dieses Projekt will zusammen mit anderen Initiativen Bienen und andere Insekten unterstützen, insektenliebende Biotope pflegen und die Bedingungen erforschen, die unser Verhältnis zur Natur deformiert haben.